Ein Bericht im Teckbote am 29.05.2019 von Irene Striefler

Die Stadtkapelle spielt und spendet

Am morgigen Donnerstag lädt die Stadtkapelle zum „Hock am Ring“ auf den Rollschuhplatz. Der Weihnachtsaktion des Teckboten bescherten die Musiker mit einer üppigen Spende ein furioses Finale.

gemeinsame Zugabe - Concerto 2019Musiker aus Kirchheim und Stockach musizierten gemeinsam für den guten Zwecke in der Stadthalle. Archiv-Foto: Markus Brändli

Morgen ist Vatertag: Da geht es für viele Kirchheimer traditionell auf den Rollschuhplatz. Dort lädt die Stadtkapelle auch dieses Jahr wieder zum traditionellen „Hock am Ring“, Kirchheims beliebtem Familienfest. Um 10 Uhr morgens wird der Tag mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet. Danach ist Vergnügen und Unterhaltung für Groß und Klein angesagt. Da gibt es zum Beispiel eine abwechslungsreiche Spielstraße, die jede Menge Spaß verspricht. Für musikalische Unterhaltung sorgen den ganzen Tag über die Jugendkapelle, die Stadtkapelle und die Blasmusikkapelle Herbstwind.

Selbstverständlich wird bei all den musikalischen Tönen kein Magenknurren zu vernehmen sein. Das liegt zum einen an der Musik, zum anderen aber auch am umfassenden kulinarischen Angebot, das keine Wünsche offen lässt. Sollte es Petrus am Donnerstag übrigens nicht gut mit den Kirchheimern meinen, dann ist der Rollschuhplatz trotzdem ein besuchenswertes Ziel: Große Areale sind nämlich überdacht durch schützende Zelte.

Gute Unterhaltung ist also garantiert, und die Veranstaltung zeigt einmal mehr, dass die Stadtkapelle aus dem kulturellen Leben Kirchheims einfach nicht mehr wegzudenken ist. Dazu passt auch ihr soziales Engagement. So widmeten die Musiker heuer die Einnahmen aus ihrem opulenten Doppelkonzert, das die Kirchheimer gemeinsam mit der Stadtmusik Stockach in der Kirchheimer Stadthalle zu Gehör brachten, der Teckboten-Weihnachtsaktion. Das Publikum war hellauf begeistert von den hochkarätigen Darbietungen und konnte sich an den Highlights sinfonischer Blasmusik kaum satthören.

Begeistert waren aber kurz danach auch die Mitglieder des Vereins „Gemeinsam für eine gute Sache“, als die Verantwortlichen sage und schreibe 1 500 Euro an die Weihnachtsaktion der Lokalzeitung übergaben. Die üppige Spende stellte den furiosen Schlusspunkt dar für die Spendenaktion 2018/19. Die Organisatoren der Weihnachtsaktion danken den musikalischen Wohltätern und ihrem zufriedenen Publikum für dieses „grande finale“. Mittlerweile konnte die Gesamtsumme von 70 710 Euro an drei sozial tätige Organisationen vor Ort übergeben werden.

Bevorstehende Veranstaltungen

23.10.2019 20:00 - 22:00

17.11.2019 11:00 - 12:00

17.11.2019 17:00 - 19:00